(Ammergauer Alpen) „Wald, Gebirg und Königstraum“: Das ist das Motto der „Bayerischen Landesausstellung“, die vom 3. Mai bis 4. November 2018 in Kloster Ettal in den Ammergauer Alpen stattfindet. Mit der Eröffnung der Ausstellung wird auch der neue Themenweg eingeweiht, der auf einer Länge von 14 Kilometern vom Benediktinerkloster hinein in das idyllische Graswangtal bis zum Schloss Linderhof führt, dem Lieblingsrefugium von König Ludwig II.. Zwischendurch laden entlang des sogenannten Waldblickwegs insgesamt sieben Infotafeln zu einer kurzen Pause ein. Dabei erfahren Urlauber mehr über Themen wie Forstwirtschaft, Jagd, Köhlerei und Naturschutz. Mit dem Handy abrufbare Videos geben einen weiteren Einblick in den „Mythos Bergwald“. Besonderer Tipp: Ganz entspannt nähert man sich Schloss Linderhof im Sattel eines E-(Mountain-)Bikes, das es in den Orten Oberammergau, Ettal, Bad Bayersoien, Unterammergau sowie Bad Kohlgrub ab 24 Euro pro Tag zum Ausleihen gibt. Neben der Landesausstellung haben die Ammergauer Alpen ein vielfältiges Rahmenprogramm zu bieten, das von Sonderausstellungen über Konzerte bis hin zu geführten Wanderungen reicht. Und wer noch weiter in die Bergwelt eintauchen möchte, findet im Naturpark Ammergauer Alpen ein 500 Kilometer umfassendes Wegenetz mit abwechslungsreichen Wander- und Bikerouten. Weitere Informationen sowie Zimmerbuchung unter www.ammergauer-alpen.de.

Neuer Themenweg Radweg Ammergauer Alpen Radfahrer
Auf dem neuen Waldblickweg durchs Graswangtal.
Foto: Ammergauer Alpen GmbH, Mathias Neubauer
Kloster Ettal in den Ammergauer Alpen
Kloster Ettal: Veranstaltungsort der Bayerischen Landesausstellung.
Foto: Ammergauer Alpen GmbH, Anton Brey
Wanderer Rast auf Bank Ammergauer ALpen
Innehalten im Naturpark Ammergauer Alpen.
Foto: Ammergauer Alpen GmbH, Anton Brey