Pressereise von 5. bis 8. Juli 2018

Als Professor Auguste Piccard am 27. Mai 1931 in Augsburg startete und als erster Mensch mit einem Ballon die Stratosphäre in 16.000 Meter Höhe erreichte, musste er danach notlanden – und schlug auf dem großen Gurgler Ferner in den Ötztaler Alpen auf. Das Ereignis ging durch die Weltpresse, Obergurgl wurde berühmt. „Schönes, unbekanntes Hochgebirge, Gondel und Ballon liegen auf dem Gletscher“, schrieb Piccard damals in sein Bordbuch. Heute ist der Gletscher kleiner als vor 87 Jahren. Wo früher ewiges Eis war, tut sich eine tiefe Schlucht auf. Dank der 2017 erbauten, 142 Meter langen Hängebrücke (die nach Piccard benannt ist) können Alpinisten das Langtal jetzt trotzdem wieder gefahrlos überqueren – und eine spektakuläre Zweitagestour im Hochgebirge planen. Piccard wurde übrigens von Bauern gerettet. Wir lernen Albert Zwischenbrugger kennen: Er ist Wanderführer, Piccard-Experte – und Nachfahre eines Retters.

Hinweise:
Anreisekosten werden bis zu einer Höhe von max. 150 Euro übernommen.

Hier geht’s zum Programm
Gleich anmelden unter news@kunz-pr.com

Piccard auf dem großen Gurgler Ferner.
Foto: Ötztal Tourismus