18. bis 21. Oktober 2018

Die Passionsspiele in Oberammergau ziehen hunderttausende Besucher aus der ganzen Welt an. Die Spiele gehen auf das Jahr 1633 zurück: Damals gelobten die Oberammergauer, in jedem zehnten Jahr das Leiden und Sterben Christi aufzuführen, wenn niemand mehr an der Pest sterben sollte. Wenn sich am 16. Mai 2020 der Vorhang das erste Mal hebt, liegen monatelange Proben hinter den über 2000 Laienschauspielern. Fast die Hälfte der Dorfbevölkerung spielt unter der Regie des bekannten Regisseurs Christian Stückl mit – vom Kind bis zum Greis. Ein erster Höhepunkt auf dem Weg zu Premiere ist am 20. Oktober 2018, wenn die Darsteller nach der feierlichen Erneuerung des Gelübdes verkündet werden. Wir sind bei der Spielerwahl live dabei, werfen einen Blick hinter die Kulissen des Passionstheaters, treffen Spielleiter Christian Stückl und erleben ein ganzes Dorf im Festspielfieber. www.passionsspiele-oberammergau.de

Hinweis 1:
Die Teilnehmer der Pressereise erhalten zwei Karten für die Premiere.

Hinweis 2:
Als Veröffentlichungstermin böte sich z. B. der Aschermittwoch 2019 an. An diesem Tag tritt der Haar- und Barterlass in Kraft und die SpielerInnen dürfen sich bis 2020 weder Haare noch Bärte schneiden (lassen).

Hier geht’s zum Programm
Gleich anmelden unter kunz@kunz-pr.com

Judas, lange Haare, Verrat
Die Passionsspiele ziehen alle zehn Jahre Hundertausende in den Bann.
Foto: Plenk Verlag