Ein neues Kinderprogramm und Natur pur sorgen für unbeschwerte Urlaubstage

Familienurlaub kann kompliziert sein, muss aber nicht. In der Wildschönau erwartet Kinder ab fünf Jahren täglich ein drachenstarkes Abenteuer. Und zwar im „Drachenclub“, der in diesem Sommer mit einem neuen Programm für durchgehend gute Stimmung sorgt. Erst Kutsche fahren, dann mit Kühen, Ponys, Katzen und Enten auf Tuchfühlung gehen. Oder lieber mit den neuen Freunden im Hühnerstall philosophieren, was zuerst da war. Henne oder Ei? Wer Taten sprechen lassen will, gondelt auf den Schatzberg, hebt den großen Drachen-Schatz oder schürft Gold in der Wildschönauer Ache. Das alles und noch viel mehr erwartet Kinder ab Ende Juni bis Anfang September. Die Teilnahme ist kostenlos. Zu zahlen sind ggf. lediglich Transfers, Eintritte und Mittagessen. Eine Übernachtung in einer familienfreundlichen Frühstückspension gibt es ab 28 Euro pro Person, in einem Drei-Sterne-Hotel kostet die Übernachtung mit Halbpension ab 45 Euro im Doppelzimmer. www.wildschoenau.com

„Die Wildschönau ist ein einziger Spielplatz“, sagt Tourismusdirektor Thomas Lerch. „Für den Drachenclub, dessen Name sich vom Wildschönauer Wappentier ableitet, entwickeln wir regelmäßig neue Abenteuer.“ Dabei sind es oft die einfachen Dinge, die Kinder faszinieren. „Ein Ausflug führt uns jeden Donnerstag in den Wald“, erzählt Lous van Eyk, die seit zehn Jahren das Kinderprogramm leitet. Dort sammeln Kinder Stöcke und Steine, bauen Staudämme, kleine Hütten und eine Waldkugelbahn. Ein Highlight ist das Lagerfeuer, an dem die kleinen Urlauber so lange Marshmallows und Würstchen grillen können, bis die Eltern sie wieder abholen.

„Natürlich gibt es in der Wildschönau auch viele Abenteuer für die ganze Familie“, erzählt Thomas Lerch. Zu seinen Lieblingsausflugszielen gehört die Kundler Klamm. An ihrer Entstehung ist übrigens auch der Drache schuld. Zu Zeiten des Urmeeres stand die Wildschönau unter Wasser – bis der Drache einmal wütend um sich schlug, der Fels zerbarst und das Wasser über die Kundler Klamm abfließen konnte. Heute zählt sie zu den schönsten Naturschluchten Österreichs und schlängelt sich über 3,5 Kilometer Länge durchs Tiroler Inntal. Entlang des breiten Weges warten immer wieder Gumpen und Becken zum Planschen.

Wer lieber hoch hinaus möchte, fährt mit der neuen Gondelbahn auf den Schatzberg (1800 m) oder lässt sich mit der Markbachjochbahn in 1500 Meter Höhe chauffieren. Mit der WildschönauCard, die es für Übernachtungsgäste gratis gibt, sind Bergbahnfahrten und weitere Eintritte kostenlos. „Ein echtes Plus, gerade wenn man mit der gesamten Familie unterwegs ist“, sagt Thomas Lerch. Auch interessant: Die Wildschönau ist Mitglied bei den „Tiroler Familiennestern“, einer Vereinigung, die das Ziel hat, Familienurlaub erlebnisvoller und besonders naturnah zu gestalten. 19 Unterkünfte aus dem Hochtal haben sich den Richtlinien der Vereinigung unterzogen und sich als „Nestpartner“ bzw. „Premium Nestpartner“ zertifizieren lassen.

Weitere Informationen:
Wildschönau Tourismus, Hauserweg, Oberau 337, A-6311 Wildschönau, Tel. 0043/(0)5339 8255-0, Fax 0043/(0)5339 8255 50, info@wildschoenau.com, www.wildschoenau.com

Familie, Mutter, Kinder, Tiere, Spaß
Gemeinsam gackern: Wer war zuerst da – Henne oder Ei?
Foto: Tirol Werbung, Herbig Hans
Berg, Gondel, Wiese, Sommer
Mit der WildschönauCard gratis auf den Schatzberg gondeln.
Foto: Wildschönau Tourismus
Freundschaft, Kinder
Im Drachenclub findet man schnell neue Freunde.
Foto: Tirol Werbung, Herbig Hans