(Dießen) Sie erinnern sich an Loriot? Und an das Jodeldiplom? Ob ein solches auch am ersten Septemberwochenende in Dießen am Ammersee erworben werden kann, ist nicht ganz sicher. Fest steht, dass am Freitag, 1. September, und Samstag, 2. September, das inzwischen 5. Schatzberg-Jodeln in Dießen am Westufer des Ammersees stattfinden wird. Jodellehrerin Heidi Clementi aus Meran wird zwischen 10 und 18 Uhr in Geschichte und Technik des Jodelns einweisen. Eingeladen, sich am „Jodeln und Juchitzen“ zu versuchen, dabei zwischen Kopf- und Bruststimme hin- und herzuspringen und irgendwann seine ganz eigene Melodie zu entwickeln, sind sowohl Anfänger als auch Fortgeschrittene. Freitag kommen die Anfänger an die Reihe, Samstag die Profis. Am Abend bleibt dann noch Zeit, am See zu spazieren, das berühmte Dießener Marienmünster, eine der eindrucksvollsten Barockkirchen Deutschlands, zu besichtigen, oder durch Dießen zu bummeln, die vielleicht schönste Künstlerkolonie in der Region „StarnbergAmmersee“. Zum Schatzberg-Jodeln anmelden kann man sich ab sofort bei den Initiatoren Beate Bentele, Telefon 08807 / 94 91 00, Email: presse@artbeate.eu, und Magnus Kaindl, Telefon 08807 / 244 48 20, Email: kurasmata@web.de. In der Kursgebühr von 75 Euro pro Tag enthalten sind sowohl Mittagessen als auch Kaffee und Kuchen. www.sta5.de

Starnberg Ammersee Diessen Jodeln
Das Jodeln erfreut sich wachsender Beliebtheit. In Dießen sind Anfänger und Fortgeschrittene willkommen.
Foto: Beate Bentel
Starnberg Ammersee Diessen Marienmünster
Das Marienmünster zählt zu den berühmtesten Barockkirchen Deutschlands. Zu besuchen nach dem Jodelkurs, falls es einem dort die Stimme verschlägt.
Foto: gwt Starnberg GmbH
Starnberg Ammersee Diessen Jodeln
Die besondere Atmosphäre des Ammersees ist an sich schon eine Reise wert.
Foto: gwt Starnberg GmbH