(StarnbergAmmersee) Älter als Kloster Andechs und die Brautradition auf dem Heiligen Berg ist nur der Klostergasthof. Ab sofort weht ein frischer Wind durch die alten Mauern: Die neuen Pächter des weit über die Region StarnbergAmmersee bekannten Gasthofs, Manfred Heissig und Ralf Sanktjohanser, wollen vor allem eins: die Andechser Gastlichkeit und das Andechser Bier in den Mittelpunkt stellen, und zwar auf allen Ebenen. Dank eines Durchbruchs rückt der Ausschank wieder mehr ins Blickfeld der Gäste; Küchenchef Heissig hat neue, mit Bier verfeinerte Gerichte kreiert; das Personal ist bestens geschult und weiß genau, welches der acht Biere vom leichten Andechser Vollbier Hell bis zum Doppelbock Dunkel am besten zu Schweinsbraten oder Bayrisch Creme passt. Wer seinen Geschmackssinn schulen sowie sein Wissen über den Hopfensaft vertiefen will, ist bei den Bier-Verkostungen für 7,50 Euro pro Person im neu hergerichteten Marienstüberl richtig. Los geht’s Mitte Mai. Anmeldungen an info@andechser-klostergasthof.de. www.andechs.de, www.starnbergammersee.de

Prost! Im neuen Klostergasthof rückt das Bier noch stärker in den Vordergrund.
Foto: Falk Heller
Alles neu macht im Klostergasthof in Andechs bereits der April.
Foto: Klostergasthof
Anziehungspunkt war der Heilige Berg schon immer. Jetzt gibt’s einen guten Grund mehr für den Aufstieg.
Foto: gwt Starnberg