(Mandarfen/Pitztal) Die Wildspitze (3774 Meter) ist auch im Sommer von ewigem Eis und Schneefeldern umgeben. Als höchster Berg Nordtirols übt sie eine magische Anziehungskraft auf ambitionierte Berggeher aus. Wer den Gipfel an einem Tag bezwingen will, kommt ins Pitztal und fährt mit dem Gletscherexpress zum Pitztaler Gletscher auf 2840 Meter. Von hier aus dauert die Tour sieben bis acht Stunden. Ab 7. Juli gibt es immer freitags um 7 Uhr eine frühe Sonderfahrt. Letzte Talfahrt ist um 16.20 Uhr – also genügend Zeit, auch für entspannte Gipfelfotos. Das Ticket kostet 21 Euro. Für den Guide, der das Abenteuer im hochalpinen Raum zur sicheren Sache macht, fallen 100 Euro pro Person an. Über ihr fixes Wochenprogramm hinaus bietet die Pitztaler Bergführervereinigung eine große Auswahl an Herausforderungen, die individuell buchbar sind. www.bergfuehrervereinigung-pitztal.com, www.pitztal.com

Hinweis: Langfassung des Textes und weitere Fotos werden am 21. Juni versendet

Wildspitze zu Fuß Wandern Berge Österreich Pitztal Schnee
Im Visier: Das Gipfelkreuz der Wildspitze.
Foto:  TVB Pitztal, Roman Tyulyakov