(Pillerseetal – Kitzbüheler Alpen) 250 Schlittenhundeführer aus ganz Europa, 1000 Huskys, Malamutes, Grönlandhunde und Verwandte – und jede Menge Abenteuer und Romantik: Das größte Schlittenhundecamp der Alpen bringt von 6. bis 21. Januar wieder Alaska-Feeling ins tief verschneite Pillerseetal. Bereits seit 22 Jahren schlagen die Profis zum „Transpillersee Schlittenhunde Trainingscamp & Rennen“ ihre Zelte in St. Ulrich am Pillersee auf. Doch alles ganz entspannt. Auch wenn sie sich auf die internationalen Meisterschaften von 19. bis 21. Januar vorbereiten, bleibt genügend Zeit, um Quereinsteigern Musher-Kurse anzubieten. Von der frühmorgendlichen Fütterung der Hunde bis zum abendlichen „go out“, vom Erlernen verschiedener Anspannungsarten und -techniken bis zu ersten Ausfahrten. Dabei tauchen die Teilnehmer drei Tage ins Musher-Leben ein, nehmen an ihren Meetings teil, tauschen sich am Lagerfeuer aus und lernen Bräuche wie die „Good-Mushing-Zeremonie“ kennen. Zum Abschluss gibt’s Musher-Taufe und Diplom. Die Termine: 8. bis 10., 11. bis 13. und 15. bis 17. Januar. Mit vier Übernachtungen in einer Pension mit Frühstück sowie zahlreichen Extras kostet der Kurs ab 289 Euro pro Person. Übrigens: Wer nur mal schnuppern möchte, kann einfach durchs Camp schlendern. Besondere Highlights: die Eröffnung am ersten Abend, die traditionelle Suppennacht und die Musher-Party mit Livemusik. www.pillerseetal.at

Schlittenhunde Pillerseetal
Allzeit bereit: Die Stars im größten Schlittenhundecamp der Alpen.
Foto: TVB Pillerseetal
Volle Kraft voraus Schlittenhunde
Gut unterwegs: Quereinsteiger haben schnell ihren Spaß.
Foto: WMP – Martin Weigl
Schlittenhunderennen Pillerseetal
Profi-Rennen durch die weißen Weiten des Pillerseetals.
Foto: TVB Pillerseetal