(Oberammergau) Ab sofort gibt es in den Ammergauer Alpen ein ganz besonderes Souvenir: Den Null-Euro-Schein. Er präsentiert sich lila gefärbt, besitzt die Sicherheitsmerkmale regulärer Banknoten und sieht aus wie ein echter Geldschein. Den Unterschied macht die unübersehbare Ziffer Null, die neben dem Abbild des Oberammergauer Pilatushauses prangt. Die Souvenirscheine werden von einer französischen Banknotendruckerei in einer limitierten Auflage von 5000 Stück gedruckt, können nicht als Zahlungsmittel eingesetzt werden, besitzen aber Sammlerwert – einen Nachdruck wird es nicht geben. Damit reihen sich die Ammergauer Alpen in die Riege weiterer Städte im In- und Ausland ein, die das Souvenir aus Papier anbieten. Das „Geldgeschenk“ passt sicher an oder unter jeden Weihnachtsbaum und wird für 3,50 Euro im Online-Shop www.ammergauer-alpen.shop, in den Tourist-Infos der Region sowie über den Kooperationspartner www.muenzenshop.eu verkauft. www.ammergauer-alpen.de

Null-Euro-Schein, Oberammergau, Ammergauer Alpen GmbH
Andenken mit Sammlerwert: Der Null-Euro-Schein aus den Ammergauer Alpen.
Foto: Ammergauer Alpen GmbH
Pilatushaus in Oberammergau, Debionne
Das Pilatushaus im Herzen von Oberammergau.
Foto: Debionne
Oberammergau, Weihnachten, Weihnachtsbaum, _Weihnachtsbaum, Ammergauer Alpen GmbH Eberhard Starosczik
Weihnachtsstimmung zu Füßen des Kofels.
Foto: Ammergauer Alpen GmbH, Eberhard Starosczik