(Plangeross/Pitztal) Das kleine Dorf Plangeross, das seinen Platz zwischen steil aufragenden Felsriesen auf 1600 Meter Höhe im Pitztal behauptet, wird im Dezember zum Adventskalender. Jeden Abend öffnet ein anderes Haus sein Fenster und bewirtet nach alter Tradition Urlauber und Einheimische mit hausgemachten Spezialitäten wie selbst geräuchertem Speck, Bratäpfeln, Keksen und Glühwein. Jeweils um 20.30 Uhr trifft man sich, um die besondere Atmosphäre des Pitztaler Bergadvents zu atmen. Vielleicht kurz Station auf dem kleinen Adventsmarkt machen und mit heimischen Handwerkern ins Gespräch kommen? Zwischendurch öffnen sich die Fenster auch außerhalb des Dorfes – etwa im tief verschneiten Wald oder hoch oben in den Bergen auf der Sunna Alm (erreichbar mit der Rifflseebahn). Immer sonntags können Gäste am Stadlfenster auf Heuballen und in Decken gehüllt Geschichten aus längst vergangener Zeit lauschen. Weitere Höhepunkte: Fackelwanderungen zur Waldandacht, musikalisch umrahmte Messen und abendliche Schneeschuhwanderungen. Wer besondere Wünsche hat, kann sie übrigens im Christkindl-Postamt auf den Weg bringen: Das ist im Café 3440 auf dem Gletscher untergebracht und hat österreichweit den kürzesten Weg nach oben. Erwachsene zahlen in der Vorweihnachtszeit ab 46 Euro für den Skipass, der für den Pitztaler Gletscher und das Skigebiet Rifflsee gilt, Kinder ab 27 Euro. Die Übernachtung kostet im Doppelzimmer mit Frühstück ab 43 Euro pro Person. www.pitztaler-bergadvent.at, www.pitztal.com

Pitztal Advent Plangeross Adventsmarkt Adventskalender Pitztaler Gletscher
Romantik pur – beim Pitztaler Bergadvent.
Foto:  TVB Pitztal
Familie Advent Pitztal Weihnachten
Darf’s noch was Süßes sein? Genuss für die ganze Familie.
Foto: TVB Pitztal
Genuss Familie Adventskalender Advent Pitztal
Kerzen, Glühwein, Freunde: Jeden Abend ist ein anderes Haus Gastgeber.
Foto: TVB Pitztal