Unter Freeridern gilt es als eines der härtesten Rennen der Welt: Das „Pitztal Wild Face“ ist der einzige Wettbewerb in dieser Disziplin, bei dem es nur um die Geschwindigkeit geht und die Ideallinie frei gewählt werden kann. Für das neunte „Pitztal Wild Face“ vom 8. bis 11. März 2018 kommen die besten Freerider zum Pitztaler Gletscher. Das Rennen ist offiziell als Zwei-Sterne-Qualifikationslauf im Kalender der Freeride World Tour gelistet. Der entscheidende Lauf findet am Samstag ab 12 Uhr statt, gestartet wird im Minutentakt am Mittagskogel auf 3173 Metern. Das Ziel in Mandarfen liegt 1510 Höhenmeter weiter unten und 4,6 Kilometer entfernt. Die Schnellsten schaffen den waghalsigen Ritt durch unpräpariertes Gelände in unter sechs Minuten, normalsterbliche Offpisten-Fahrer benötigen über eine Stunde. Der Zielbereich ist auch der ideale Platz zum Zuschauen und Anfeuern, weil von hier mehr als die Hälfte der Strecke einsehbar ist. Das Rahmenprogramm in entspannter Atmosphäre genießen dann Fahrer wie Zuschauer gleichermaßen, bevor es zur After Race Party in den Hexenkessl geht. Anmeldung und weitere Infos:  www.pitztal-wildface.com, www.pitztal.com

Hinweis: Langfassung des Textes und weitere Fotos werden am 18. Dezember versendet

Rasanter Ritt: Die Schnellsten sind beim „Pitztal Wild Face“ in weniger als sechs Minuten im Ziel.
Foto: Daniel Zangerl