(Tölzer Land) Zwischen 7. und 15. Juli lädt das Tölzer Land erstmals zu einer „Zaunguckerl-Woche“ in die oberbayerische Voralpennatur. Besucher haben die Möglichkeit, exklusive Blicke in 24 Kräuter-, Kloster- und Bauerngärten der Kräuter-Erlebnis-Region zu werfen und dabei ihr Wissen über Giersch wie Geranie zu erweitern. Vom Crash-Kurs in Kräuterkosmetik über Back- und Kochschulungen bis zu Imkerei-Workshops oder geführten Spaziergängen durch die duftenden Lavendel- und kunterbunten Staudenbeete: Zaungäste erleben eine Explosion ihrer Sinne. Wer mag, bringt neben Anregungen für den eigenen Garten auch Kostproben mit nach Hause, in Form von Honig, Blüten, Salzen oder Backwaren. Das Angebot ist weitgehend kostenfrei. Öffnungszeiten und weitere Infos unter www.toelzer-land.de.

Hinweis: Langfassung des Textes und weitere Fotos werden am 29. Mai versendet.

Sonnenblumen Freilichtmuseum Glentleitn
Das Tölzer Land ist berühmt für seine kunterbunten Bauerngärten, hier Sonnenblumen im Freilichtmuseum Glentleiten.
Foto: Bezirk Oberbayern, Archiv Freilichtmuseum Glentleiten, Foto Bäck